logo
Suche
    Prev Next

    Das Gemeindepsychiatrische Zentrum Heldringhaus (GPZ) in Cochem ist eine feste Größe in der sozialpsychiatrischen Versorgungsstruktur im Kreis Cochem-Zell.  Die Effektivität der einzelnen Hilfen – Ambulante Dienste, Tagesstätte und  tagesstrukturierende Maßnahmen (TSM),  Kontakt- und Informationsstelle (KIS) – hängen maßgeblich von der Qualität ihrer Vernetzung ab.

    Das GPZ Heldringhaus liegt zentral in der Nähe des verkehrsberuhigten Stadtkerns und wenige Minuten vom Bahnhof entfernt.

    Durch die Ambulanten Dienste werden Menschen mit hauptsächlich psychischen Erkrankungen im Kreis Cochem-Zell im Rahmen des Betreuten Wohnens, der ambulanten Eingliederungshilfe und der Soziotherapie begleitet. In einzelnen Fällen werden Betreuungsleistungen nach §45b SGB XI angeboten. Die Begleitung und Betreuung findet überwiegend im häuslichen Umfeld statt.

     

    Im GPZ Heldringhaus gibt es drei unterschiedliche Angebote zur Tagesstruktur

    · die Tagesstätte
    · die TSM für Menschen mit erhöhtem Förderbedarf
    · die TSM für ältere Menschen

    Die KIS ist unser niedrigschwelligster Anlaufpunkt für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Betroffene,  deren Freunde und Angehörige haben hier die Möglichkeit, Unterstützung in Krisen und Beratung bei der Klärung weiterer Angebote zu erhalten. Das Angebot wird von der Kreisverwaltung Cochem-Zell finanziert. Mittwochs  findet ein offener Café-Treff statt. 

     

    • Kontakt
      Kontakt